Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Dienstag, 27. Oktober 2009

Gartner: Bis 2013 werden 80 Prozent der Enterprise Collaboration Plattformen auf Web 2.0-Technologien beruhen

Gartner expects that managing users’ transition from a file-orientation to Web 2.0 approach will be a major challenge for organisations.
“There are fundamental differences between working styles that are file-oriented and document-based and those that are Web 2.0 and browser-based,” Jeff Mann, research vice president at Gartner.
Sicherlich ein wichtiges Thema: "Konventionelle" datei- und dokumentenorientierte Arbeit mit Office-Suites am PC versus Arbeit im Web 2.0-Stil mit Wikis, Blogs und synchronem Arbeiten an Informationen. Sicher wird sich die Arbeitsweise wandeln, aber Gartners Prognose scheint mir im genannten Zeitrahmen bis 2013 sehr gewagt.
Und hinter allem schwebt für einige Collaboration-Szenarien durchaus auch die Frage nach Governance, Compliance & Risk Management. Dateien und Dokumente kann ich mittels Archivierung, besser Records Management im Lebenszyklus verwalten. Und auch für E-Mails geht das. Gleichzeitiges Arbeiten an Informationen im Web 2.0-Stil scheint mir neue Herausforderungen an Records Management zu stellen, über die noch intensiver nachgedacht werden muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen