Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Sonntag, 25. Oktober 2009

Sonntags-FAZ: Ratzefummel, Weinköniginnen, der gedankliche Lotus-Sitz und die spinnen, die Römer

Grosser Bericht über Datenschutz im Internet: Das Internet weiß alles - und vergisst nichts. Und: Viele wünschen sich den großen Radiergummi, der Daten wieder aus dem Internet löscht. Bei aller notwendigen Aufklärungsarbeit, bewusst mit seinen Daten im Netz umzugehen, wird mir in letzter Zeit ein bisschen zu viel gewarnt und auf die Gefahren hingewiesen. Dabei sollten wir aber auch die Möglichkeiten, Chancen und Vorteile des Internets nicht vergessen.

Interessant das Konzept von BMW, Steigerungen von Manager- und Arbeiterlöhnen aneinander zu koppeln. Ich halte so was für durchaus sinnvoll. Und BMW ist es gelungen, durch die entsprechende Nachricht gerade viel für das eigene Image zu tun. Und das schreibe ich als Audi-Fahrer. Sonst großer Lobgesang auf die ganz frei-frei-freie Wirtschaft und das Funktionieren des Marktes, wider Subventionen und zu viele soziale Marktwirtschaft. Na ja.

Viel, viel FDP und Koalition in der FAZ: Von Brüderle, der keine Weinkönigin ungeküsst lassen soll, über den Verrat der FDP am Liberalismus bis zu Westerwelle im Kommentar: Westerwelle muss seinen Übermut kontrollieren, sonst wird Merkel ihm klarmachen, wer Köchin und wer Kellner ist. Ich habe da plötzlich so Bilder von Kochschürze und -mütze und Kellnerlivree vor Augen.

Als typischer männlicher Fleischfresser interessant: Was sind die wichtigsten Rinderrassen und welche geben die besten Steaks. Und noch was zum Thema Mann: Der typische Horror-Fan ist männlich. Artikel zu Horrorfilmen, Halloween lässt wohl grüssen.

Und es wird versucht, das Geheimnis des Zaubertranks von Troubadix zu enthüllen, Kochrezept inklusive. Dazu passend in Sport: Bericht über Super-Mario Basler, die Lokomotive von Eintracht Trier, Bild von Mario in Römerrüstung. Die spinnen, die ...

Bericht über Das Schicksal des Stillstands. In Staus gerät man wie in eine Gewitter. Macht Mut. Dienstag muss ich nach München. Ein Rat im Bericht: Den gedanklichen Lotus-Sitz hinterm Steuer einnehmen.

Den Artikel Die Geheimnisse des Wasserlassens kommentiere ich nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen