Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Samstag, 19. Dezember 2009

Zwischenresumé vor dem letzten Spieltag der Hinrunde: Gladbach mehr als im Soll

So, letzter Spieltag der Hinrunde. Gladbach fährt nach Leverkusen. Und ich sehe das Team diesmal sehr entspannt fahren, denn mit 21 Punkten stehen wir endlich mal zur Saisonhälfte auf einem Platz, der doch einige Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt ist. Ich denke angesichts der letzten Jahre sollten wir deshalb zufrieden sein. Aber Mannschaft und Trainer können sich sicher noch nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Ich erinnere mich, daß Frontzeck auch mit Bielefeld lange gut dabei war, bevor sie dann in der Rückrunde schwächelten und auch abstiegen. Also gegessen ist die Saison noch lange nicht.

Aber ich will es nicht klein reden. Nach der 5 Spieltage-Krise in der Mitte der Vorrunde hat sich das Team doch überraschend gut gefangen und Punkte geholt, mit denen ich nicht gerechnet habe. Wendepunkt war sicher der Sieg in Hamburg, mit dem niemand gerechnet hat. Seitdem läuft es gut. Weh getan hat dann lediglich die Niederlage in München, wo wir nun wirklich mal mindestens einen Punkt, wenn nicht gar mehr, hätten holen müssen. Aber Butt hat die Bayern gerettet und sie hatten wieder ihren typischen Dusel.

Butt und Torwart ist auch das richtige Stichwort. Bailly hat in München nicht den Unterschied gemacht, hat sich aber nach seinem Katastrophen-Comeback gefangen. Trotzdem vermisse ich noch etwas die Leistung der vergangenen Saison, wo er für manchen Punkt gut war. Vielleicht sind da meine Erwartungen zu hoch. Herausragend für mich Dante, der gerade die letzten Spiele bärenstark war. Wenn er so weiterspielt ... Auch Brouwers muß man erwähnen, auch wegen seiner 4 Tore bis dato. Zwei positive Überraschungen sind Arango und Reus. Letzterer hat wirklich teilweise stark aufgespielt und Marin zeitweise vergessen gemacht. Starker Einstand, mit dem so nicht zu rechnen war.
Sicherlich schon erstaunlich präsent ist auch Arango. Denken wir an unseren letzten Südamerika-Import so ist Arango sicherlich ein absoluter Gewinn. Mir scheint er - oft zusammen mit der ganzen Mannschaft - in der 2. Halbzeit etwas einzubrechen. Also bleibt noch Platz zur Steigerung. Im Sturm gibt es für mich noch nichts besonderes zu vermelden. Bobadilla brauch wohl einfach noch Zeit. Friend hat sich nach Verletzung wieder ganz gut reingespielt. Aber der Sturm muss mehr Tore machen. Brouwers als Top-Torschütze und alle Offensivspieler und Stürmer mit maximal 2 Treffern ist zu wenig.

So, dann schauen wir mal, was heute gegen Don Jupp passiert. Ich denke, das Team kann entspannt und selbstbewußt in das Spiel gehen und nur gewinnen. Und letzteres wäre besonders schön.

Posted via email from stefan63's posterous

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen