Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Montag, 22. Februar 2010

IBM und re:publica #rp10 starten Online Jam #LJC zu Arbeitsplatz der Zukunft und Smarter Work

Gemeinsamer Bus der re:publica und IBM geht von Berlin aus auf Deutschlandtour bis nach Stuttgart zum Lotus JamCamp
Bild
IBM ist auch im vierten Jahr Partner der re:publica in Berlin. Nach dem großen Interesse am Thema Online Jam im vergangenen Jahr führen IBM und re:publica diesmal einen Jam zusammen durch. Dabei geht es um das Thema intelligenteres Arbeiten und das Verhältnis zwischen Unternehmen und Digital Natives. Und auch nach der re:publica geht es weiter: Eine Woche nach dem Event in Berlin veranstaltet IBM auf ihrem Campus in Ehningen bei Stuttgart das Lotus JamCamp. Vertreter aus Unternehmen diskutieren dort mit Social Software-Interessierten über den Arbeitsplatz von morgen. Die Brücke zwischen den beiden Veranstaltungen schlagen der Online Jam und eine Bustour durch Deutschland, die die re:publica ihrerseits als Partner begleiten wird. Beides wird in Berlin gestartet.

 Seit ihrem Beginn im Jahr 2007 unterstützt IBM die re:publica in Berlin, die sich zu Deutschlands größter Social Media-Konferenz entwickelt hat. Im Berliner Friedrichstadtpalast  und in der Kalkscheune treffen sich vom 14. bis zum 16. April rund 3.000 Menschen und diskutieren über Themen wie Innovation, Identitäten im Web, Augmented Reality und viele weitere Aspekte der Social Media Revolution. Das übergreifende Motto ist das Echtzeitweb – "nowhere". Auch IBM trägt diesem Motto Rechnung. In der etwas anderen Keynote am 14. April geht es darum, welche Erfahrungen ein Digital Native im Unternehmensalltag als Anhalter durch das Enterprise 2.0 macht. Dies ist zugleich der Start des Online Jams, der am 24. April mit dem JamCamp beendet wird. In diesem moderierten Massenbrainstorming werden die Themen, Ideen und Ansätze rund um den Arbeitsplatz der Zukunft und das sogenannte Enterprise 2.0 diskutiert und bewertet. Während der drei Tage in Berlin steht für die Teilnehmer ein Raum zur Verfügung, in dem sie jammen können und Antworten auf Fragen rund um den Jam bekommen. Die Teilnahme ist natürlich auch darüber hinaus von überall über das Internet möglich.

 Bild „Durch die langjährige Zusammenarbeit mit IBM im Rahmen der re:publica konnten wir viele Erfahrungen und Ideen am Schnittpunkt von innovativer Webwelt und internationalen Unternehmen sammeln. Wir freuen uns, nun schon zum vierten Mal gemeinsam mit IBM die re:publica zu gestalten“, so Andreas Gebhard, einer der Veranstalter und Partner Manager der re:publica 2010. „Wir hoffen, dass wir diese fruchtbare Zusammenarbeit auch in der Zukunft weiterführen können. Ein erster Schritt ist die Ausweitung der Zusammenarbeit auf den JamCamp Bus, der nach der re:publica durchs Land fährt. Sozusagen das erste 'Barcamp on the Road'. Das rockt!“

 Für uns als IBM und Lotus-Brand ist re:publica eine sehr wichtige Veranstaltung. Dort bekommen wir direktes Feedback von Menschen, für die die Arbeit mit Social Software eine Selbstverständlichkeit ist. Unser Ziel ist es, diese Erfahrungen und das Wissen auch in die Unternehmen zu tragen und diese von den Vorteilen der offenen Zusammenarbeit zu überzeugen. Und wir freuen uns sehr, dass wir die re:publica auch als Partner unseres JamCamps gewinnen konnten und dass wir nun gemeinsam Ideen für den Arbeitsplatz der Zukunft entwickeln.

 Am Montag nach der re:publica startet der Lotus JamCamp Bus seine einwöchige Tour durch Deutschland, um vor Ort an Universitäten, in Verlagen oder Unternehmen über aktuelle Herausforderungen der Zusammenarbeit zu diskutieren. Die Route im Überblick: Start ist am 19. April in Berlin; dann geht es über Hannover, Köln, Bonn, Koblenz, Mannheim, Walldorf und Karlsruhe nach Ehningen, wo auf dem IBM Campus am 23. und 24. April das Lotus JamCamp stattfindet. Ziel ist es, Ideen für den Arbeitsplatz und die Zusammenarbeit von morgen zu sammeln, die in konkrete Projekte und Produkte einfließen sollen.

 Zu Jam und Lotus JamCamp kann man sich unter http://www.ibm.com/software/de/jamcamp anmelden.

 Von dort aus gelangt man in die Lotus JamCamp Community, in der weitere aktuelle Informationen zu finden sind. Alle Interessierten können nach einer Registrierung an der Planung der Veranstaltungen mitarbeiten.

Posted via email from Digital naiv - Stefan63's Posterous

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen