Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Montag, 22. Februar 2010

#Lotusknows: Lotus weiß, die 360 Grad Marketingkampagne startet heute

   
Heute ist sie nun gestartet. Unsere deutsche Lotus knows-Kampagne. In verschiedenen Wirtschafts- und IT-Publikationen erscheinen Anzeigen in schwarz-gelber Farbgestaltung mit verschiedenen Lotus weiß-Slogans. Auf diversen IT-Portalen taucht Bannerwerbung auf. An Flughäfen sind Lotus weiß-Motive zu sehen. Und die deutschsprachige Webseite ist unter ibm.com/lotusknows/de live. IBM geht damit einen für das Unternehmen ungewöhnlichen Weg, denn es wird eine der Marken der IBM beworben. Im Rahmen der Smarter Planet-Initiative gehen wir ja eher lösungsorientiert vor und sprechen über Themen wie Smarter Cities und anderes. Produkte und Markenenamen kommen untergeordnet vor. 

In der Lotus weiß-Kampagne dagegen ist ganz klar die Marke Lotus zu erkennen. Und das ist auch gut so, denn die Lotus-Produkte sind die Lösungen, die der Endanwender noch als IBM auf seinem Bildschirm wahrnimmt. In vielen anderen Bereichen sind wir aus dem Blickfeld der Anwender verschwunden: Die Notebook-Sparte ging zu Lenovo, PC's und Drucker von IBM gibt es schon lange nicht mehr. Unsere Lösungen laufen meist im Hintergrund im Rechenzentrum. Dort schnurrt unser „Blech“ und unsere Middleware hält viele Lösungen am Laufen.

Lotus ist dagegen noch erkennbar, meist als Lotus Notes-Client, oft leider noch in einer alten Version von Lotus Notes. Die Lotus weiß-Kampagne gibt uns nun die Chance, darauf aufmerksam zu machen, daß einerseits die neueste Version von Lotus Notes mehr ist als der E-Mail Client der Zukunft. Notes bietet in der Version 8.5.x eine moderne Oberfläche und ist vor allem eine Lösungs- und Integrationsplattform und für viele Anwender der Einstieg in die tägliche Arbeit, die zentrale Stelle, wo sie all ihre relevanten Informationen finden.

Andererseits ist Lotus weiß für uns die Chance, bekannt zu machen, daß Lotus mehr ist als nur Lotus Notes. Wir haben eine Vielzahl moderner, innovativer Lösungen zur Kommunikation und Collaboration. Lotus Connections ist die Social Software für den Unternehmenseinsatz, Sametime ist das Instant Messaging- und Telefonieprodukt und mit den LotusLive-Angeboten bieten wir verschiedene Services in der Cloud. Diese – und andere Nachrichten um die Fähigkeiten von Lotus – wollen wir mit der Lotus weiß-Kampagne „transportieren“.

Lotus ist die Marke der IBM, die in besonders scharfem Wettbewerb steht. Gerade jetzt ist der werte Marktbegleiter dabei, kaum nachprüfbare Zahlen und Daten marktschreierisch zu verbreiten und 8 Jahre zurückliegende Produktentscheidungen als neue Wins zu verkaufen. Kollegen, Business Partner und Kunden fragen, warum wir nicht agressiver darauf antworten. Tja, das ist nicht der Stil der IBM. Wir bleiben sachlich (auch wenn mir manchmal der Kragen nahezu platzt).

Die Lotus weiß-Kampagne ist auch hier eine Chance, auf Lotus aufmerksam zu machen und mit Endanwendern und „Influencern“ ins sachliche Gespräch zu kommen. Lotus weiß ist natürlich mehr als nur Werbung. Die Kampgane wurde unter dem englischsprachigen Slogan Lotus knows Ende des vergangenen Jahres mit einem Jam in den USA gestartet. Deutschland ist nun das zweite Land, in dem wir mit Lotus knows beziehungsweise der deutschen Übersetzung Lotus weiß aktiv werden. Die Anzeigen sind ein Startschuss, der von verschiedenen anderen Aktionen flankiert wird (mit denen wir schon früher begonnen haben).

Seit Monaten sind wir bereits in den sogenannten Social Media und in der Blogosphere aktiv, auf Twitter, Facebook, XING und natürlich vor allem auf unserer Kundenplattform EULUC. (Nebenbei bemerkt: Der Twitter Hashtag für Lotus weiß wird #LotusKnows sein. Ein scharfes ß lässt sich nicht im Hashtag verwenden.). Unsere heutige Ankündigung, zusammen mit der re:publica einen deutschen Online Jam durchzuführen und im Lotus weißBus durch Deutschland zu touren, ist eine weitere zentrale Initiative im Bereich der Digital Natives und Endanwender.

Daneben läuft die „normale“ Marketingmaschinerie nun auch im Lotus weiß-Look-and-Feel. Unsere Mailings sind schwarz-gelb und verwenden Lotus weiß-Slogans. Werbemittel wie Mauspads, Tassen oder Taschen sind entsprechend gestaltet. Und natürlich wird auch auf der CeBIT Lotus weiß prominent zu sehen sein. Unsere Business Partner sind informiert und können die Lotus weiß-Motive selbst verwenden. Und auch ein Blogger- und Pressebriefing fand gerade statt.

Für jemanden, der das Marketing für Lotus in Deutschland verantwortet, ist dies natürlich ein schöner Moment. Wir investieren signifikant und verlängern unsere bisherigen Marketingmaßnahmen. Wir kommen damit auch dem Wunsch vieler Partner und Kunden nach, Lotus wieder visibler zu machen. Ja, man könnte noch mehr Anzeigen schalten, Fernseh- und Radiowerbung machen, bunter, höher, weiter. Und wer weiß, was noch kommt ...

Für mich ist entscheidend, daß wir zu einem sehr günstigen Moment mit Lotus weiß nach außen gehen und noch aktiver mit Endanwendern, „Influencern“ und Digital Natives in Kommunikation treten, Katzenmarketing betreiben. Die derzeit heißen Themen wie Cloud und SaaS, Mobility und Smart Phones, Enterprise 2.0 und Social Software sind Chancen für uns. Lotus Symphony und der kommende Collaborative Web Editor sind „disruptive“ und mischen den Markt auf. Lotus weiß, der kontinuierliche, konstruktive Kontakt und Dialog mit den Anwendern ist entscheidend sein, nicht die Anzahl der Anzeigen.

P.S. Also wenn mich persönlich etwas stören könnte, dann ist es nur die schwarz-gelbe Farbe der Kampagne. Das sind die Farben der „falschen Borussia“.

Posted via email from Digital naiv - Stefan63's Posterous

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen