Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Mittwoch, 2. Juni 2010

Was ist denn nun DAS Betriebssystem für Tablets?

Auf Twitter gab es gestern einen regen Austausch zwischen @Vowe und @4sysops. Auch der @Computerwoche Twitter-Account hat dazu kommentiert. Thema: Betriebssysteme für Tablets. Was ist das Betriebssystem, das am besten zu bedienen ist. Passt ja sehr gut zu meinen derzeitigen Überlegungen zum iPad bezüglich Anschaffung bzw. Nicht-Anschaffung eines Tablets.
  • Hat Apple mit dem iPad und der Bedienung die derzeit ultimative Lösung? Trotz "Festnagelung" auf eine Plattform und einen Store.
  • Ist Windows 7 eine valide Option trotz der Fehlschläge für mobile Betriebssysteme von Microsoft?
  • Bringt Google mit Android eine valide Alternative?
  • Kann man vielleicht gar Ubuntu mit seinen Netbook-Edition vernünftig auf einem Tablet nutzen?
Und: Brauche ich ein "volles Betriebssystem" mit großer Festplatte auf dem Tablet oder reichen eben abgespeckte Versionen? Ja, klar hängt es davon ab, was ich machen will. Will ich nur lesen und konsumieren? Will ich nur schreiben, kurze Tweets oder Blogeinträge oder mehr. Will ich professionelle Anwendungen benutzen, wenn ja welche? "Mein Tablet" wäre das typische Sofa-, Balkon-, Urlaubs- und Flugzeuggerät. Bequem zu bedienen, leicht mit langer Batteriedauer mit dem Schwerpunkt auf Lesen und Schreiben (keiner Doktorarbeiten). Andockbare Tastatur wäre genial, wenn mal etwas längeres geschrieben werden soll.
Fragen über Fragen und für Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar.
Hier die Dokumentation der Konversation auf Twitter, dokumentiert per http://www.twonvo.com . Habe nach intensiver Recherche dieses Tool gefunden, über das man per Status ID eine Konversation zurückverfolgen kann. http://bettween.com/ scheint auch eine Option zu sein, die aber wohl auf 2 "Gesprächspartner" limitiert ist.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen