Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Samstag, 31. Juli 2010

Kicker-Sonderheft ist da - Ausblick auf meine Borussia M'Gladbach 2010/2011

Es gibt für mich ein immer wiederkehrendes Ereignis, mit dem die kommende Bundesliga-Saison angekündigt wird: Das Kicker-Sonderheft wird veröffentlicht. Heute habe ich es mir dann mitgebracht und bin dabei, es durchzustöbern. Meine ersten Seiten, die ich lese: Natürlich was über meinen Verein Borussia Mönchengladbach drinnen steht. Das wird verschlungen, auch wenn mir die meisten Tatsachen natürlich bekannt sind. Trotzdem ist die Meinung des jeweiligen Kicker-Redakteurs auch interessant.

Der Kicker hebt auf die beiden Offensivzugänge Igor de Camargo und Mohamadou Idrissou ab. Ja, auch ich bin auf die beiden gespannt. Die große Frage und Unbekannte ist natürlich de Camargo. Wenn er wie Dante, der ihn von Standard Lüttich her kennt, den Durchbruch schafft, wäre ich sehr erfreut und überrascht. Idrissou - schaun mer mal. In der vergangenen Saison hatten wir keinen wirklich Goalgetter. Bobadilla hat sich nicht wirklich als Torjäger durchgesetzt, doch dem Jungen sei ein Jahr Eingewöhnungszeit gegönnt. Die Bewährungsprobe für ihn kommt in dieser Saison. Auf Bewährung ist sicher auch Karim Matmour nach einer Saison mit vielen Verletzungen. Die Abgänge von Friend (finde ich trotzdem schade), Colautti und Oli Neuville sollten wir durch die Neuzugänge und das bestehende Personal auf jeden Fall kompensieren können.

Ja, die Stürmer müssen öfters treffen. Keine Frage. Das eigentlich Problem liegt aber für mich in der Defensive. Wir haben in der vergangenen Saison zu viele Gegentore und zu viele Klatschen kassiert. Ich glaube, daß Michael Frontzeck dringend in der Defensivarbeit ansetzen muß. Und diesbezüglich bei unserem Kader etwas skeptisch. Die Innenverteidigung mit Brouwers und Dante sollte eigentlich eine Bank sein. Aber danach habe ich Zweifel: Das Team hat viele Tore durch Weitschüsse - Bailly hatte aus meiner Sicht 2009/2010 im Gegensatz zu 2008/2009 keine starke Saison - und Standards hinnehmen müssen. Das defensive Mittelfeld und die Außenverteidiger erscheinen mir etwas schwachbrüstig: Daems, Levels, Marx, Bradley. Hier sehe ich das Problem. Marx wird hoch gelobt, Bradley nach der WM auch. Daems und Levels sind klasse Jungs, aber erscheinen mir oft zu langsam und unbeweglich. Werden diese 4 es schaffen, das Mittelfeld und die Außen dicht zu machen? Wer und wo sind die Alternativen zu ihnen? Hier hätte ich mir Verstärkungen gewünscht und hier sehe ich Versäumnisse des Managements.

Da kann man nur auf Überraschungen hoffen, wie sie Marco Reus ganz klar in der vergangenen Saison war: Bamba Anderson hat in Düsseldorf eine starke Saison gespiegelt. Er ist aber Innenverteidiger, vielleicht "umbaubar" in eine andere Defensivposition? Patrick Herrmann und Toni Jantschke sind durchaus zwei vielversprechende junge Talente. Ich hoffe mal, daß der ein oder andere junge Spieler den Durchbruch schafft. Und ich hoffe, daß Juan Arango nach einem Jahr Eingewöhnung eine stärkere Saison spielt. Dem erwähnten Marco Reus sollte man Zeit geben und nicht die Erwartungen zu hoch schrauben.

Max Eberl und Michael Frontzeck haben in der vergangenen Saison Ruhe in die Mannschaft und das Umfeld gebracht. Dafür gebührt ihnen uneingeschränktes Lob. Man hatte nie das Gfeühl, daß das Team wirklich in Abstiegsnot kommen würde, Peinlich allerdings war insbesondere die Klatsche in Hannover. So was geht gar nicht. Nicht in dieser Weise. Da fehlten die klaren Worte (wobei die vielleicht intern gefallen sind). Nun gilt es die nächsten kleinen Schritte zu machen und sukzessive ein Team aufzubauen, das im einstelligen Tabellenbereich agieren kann. Ich habe verwegen um ein Essen gewettet, daß die Borussia einstellig wird. Mit viel Glück kann das durchaus klappen.

Posted from Digital naiv - Stefan63's Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen