Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Montag, 13. September 2010

"Exceptional iPad Experience": iPad erfordert speziell angepasste Portal- und Webseiten (und Apps)

Das iPad funktioniert gestenbasiert, darum müssen Entwickler eine iPad-App konsequent darauf ausrichten. Dazu kommt Apples Anti-Flash-Politik, die wohl die Einführung von HTML5 noch beschleunigen wird.

Apple hat sozusagen die Usability für Tablet-PCs und Touch-Only-Geräte neu erfunden und de-facto zum Standard erklärt. Einmal mehr – ist man geneigt zu sagen – wenn man sich an die Revolution bei den MP3-Playern mit dem iPod erinnert. Aber es gilt auch, die Apple Usability richtig zu interpretieren. Zum einen wird auf dem iPad mittels Gesten navigiert, Maus und Keyboard entfallen. Das verspricht eine komplett neue Haptik und die Bedienung wird vom Menschen als natürlicher empfunden.

via t3n.de

Interessantes Posting auf t3n, das sich mit meinen Erfahrungen als iPad-Neueinsteiger deckt. Doch es nicht nur eine Formatfrage. Ja, Webportale und Apps werden im Format des iPad (und kommender weiterer Tablets) angepasst werden müssen, vor allem aber muß die Webseite, das Portal oder Anwendung für die "Fingerbedienung" optimiert werden.

Das ist mir dieser Tage beim Testen von Twitter-Clients bewußt geworden. Die iPhone-Twitter-Clients sind einfach nicht optimal auf dem iPad zu benutzen. Das iPad gibt durch den größeren Bildschirm ganz andere Möglichkeiten und diese müssen von der App oder dem Portal unterstützt werden. Nur so kommt es zur "Exceptional iPad Experience" beziehungsweise "Exceptional Web Experience".

Was mich dieser Tage darüber hinaus beeindruckt hat, ist das Video mit 1,5 Jährigen und dem iPad und meine Mutter: Sie besuchte mich am Samstag, sah mein neues Spielzeug. Ich demonstrierte ihr ein bisschen, wie ich es benutze, Stellen vergrößere und verkleinere. Sie war begeistert und fing sofort an, selbst zu navigieren. Beide Beispiele zeigen mir das Veränderungspotential des iPads und von Tablets und das meiner Meinung nach nicht nur im Consumer-Markt sondern auch in Unternehmen. Auch dort werden Tablets Einzug halten.

Posted from Digital naiv - Stefan63's Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen