Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Sonntag, 6. Februar 2011

Studie: Altes Office führt zu veralteten Arbeitsabläufen???? - computerwoche.de

Axel Oppermann, Senior Advisor bei der Experton Group, sagt, warum das seiner Ansicht nach fatal ist: "Durch eine Verschleppung von Investitionen kommt es in Unternehmen, die Office-Systeme länger als dreieinhalb bis fünf Jahre einsetzen, fast zwangsläufig zu veralteten Arbeitsabläufen." Bei einer längeren Nutzung münde diese Festschreibung der Prozesse möglicherweise sogar in "verkrusteten" Organisationsstrukturen - gekennzeichnet durch schlechte Arbeitsprozesse, lange Durchlaufzyklen und eine geringe Flexibilität.

Dieser Analyse von Axel Oppermann kann ich nicht so blauäugig zustimmen. Heißt eine ältere Office-Version wirklich geringere Produktivität? Das möchte uns ein bestimmter Anbieter immer glauben machen. Wie ist es mit den Umstellungskosten - und ich spreche hier nicht nur von Software. Neue Systeme müssen gelernt werden, gerade neue Versionen besagten Herstellers. Was ist mit technologischen Abhängigkeiten, die gerade besagter Hersteller schafft? Was ist mit Dateiformaten?

Der Fokus bei der Gestaltung von Arbeitsprozessen sollte meiner Ansicht nicht von einer Office-Version abhängen. Da spielen andere Werkzeuge aus meiner Sicht heute eine wesentlich wichtigere Rolle: Social Software mit Blogs, Wikis, Profilen, moderne Kommunikationsmittel wie Instant Messaging, Microblogging und computergestützter Telefonie, kollaborative Webeditoren in der Cloud, Unterstützung vielfältiger mobiler Endgeräte und einiges mehr. Dort und nicht in der Office-Version muß heute der Schwerpunkt in der Modernisierung von Arbeitsplätzen liegen. Hier setzt auch besagtes White Paper (das durchaus einige oben genannte Aspekte am Ende erwähnt) einen meiner Meinung nach falschen Schwerpunkt.

Die Datei sollte heute nicht mehr im Schwerpunkt der Produktivität liegen. Wir nähern uns nicht nur dem Zeitalter von Social Business, wir befinden uns schon mitten darin. Und das Zeitalter von Social Business ist ganz sicher nicht nicht durch Dateien und ein Office-Paket geprägt. Das hätte wer gerne.

Posted from Digital naiv - Stefan63's Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen