Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Samstag, 18. Juni 2011

[DE] Jetzt geht's los: IBM Social Business JamCamp - Bustour und Camp im Oktober 2011 - Jetzt Vorschläge einreichen

Soziale Medien ändern dramatisch das Kommunikations- und Informationsverhalten, im Web, aber auch in Unternehmen und in der Kommunikation mit Kunden, Partnern und der Öffentlichkeit. Sie werden als Kommunikationswerkzeug so selbstverständlich wie es heute schon Telefon oder E-Mail sind. Man muss sich als Unternehmen jetzt damit auseinandersetzen, ob man will oder nicht. IBM fasst diese Entwicklungen unter dem Begriff Social Business zusammen. Damit ist die zunehmende Vernetzung eines Unternehmens sowohl intern als auch extern gemeint. Und genau darum geht es auch auf dem IBM Social Business JamCamp 2011, das aus zwei zentralen Blöcken besteht.

Es wird (wieder) eine Bustour geben, diesmal zwischen dem 10. und 18. Oktober. Im Bus fahren Blogger, E2.0 Experten, Studenten und IBM'er mit, die sich alle mit der Arbeitswelt von morgen und Social Business auseinandersetzen. Es ist kein Produktpromotionbus, sondern ein Bus mit Experten, die inhaltlich zum Thema etwas zu sagen haben. Detlef Dietlein und Joachim Haydecker haben bereits Interesse bekundet und werden hoffentlich dabei sein. Für den Bus können sich selbstverständlich noch weitere "Mitfahrer" bewerben. Aber nicht nur das, Natürlich kann der Bus auch bei Ihnen Station machen, um gemeinsam zu diskutieren, wie man sich auf den Weg zum Social Business begibt oder begeben hat. Als Busstationen stehen schon zwei IBM Kunden fest: Hansgrohe und BASF. Neben Kunden werden wir Unis und auch IBM Lokationen - denke mal, ein Stop in Ehningen muss sein - besuchen. Vorschläg und "Bewerbungen" für Busstops sind hochwillkommen. Derzeit sieht es so aus, als ob wir durch den Rhein-Neckar-Raum und Nordrhein-Westfalen touren werden.

Und natürlich entsteht auch schon das Programm des Jamcamps. Als Sprecher bereits zugesagt haben Sandy Carter, Vice Presdient für Social Business bei der IBM, Buch- und Blogautorin zu Social Themen, mein Kollege und Buddy Luis Suarez, der Mann, der ohne E-Mail total "social" lebt, unser IBM BlueIQ Leader Wolfgang Kulhanek, zuständig für die Ausbreitung sozialer Technologien in der IBM und vor allem die Kundensprecher Kurt De Ruwe (CIO von Bayer MaterialSciences) und Cordelia Krooß von BASF. Beide werden über den Einsatz von Social Software in ihren Unternehmen und ihren Weg zum Social Business berichten. Daneben feilen Uwe Hauck und Hanns Kohler-Kruner desweiteren an ihren Themen, die wir sicher in Kürze bekannt geben können. Und natürlich suchen wir weitere interessante Praxisbeispiele und Themenvorschläge. Diese können über die Webseite oder direkt an mich eingereicht werden. Übrigens wird ein Teil des JamCamps wieder bewusst nach dem OpenSpace/Barcamp-Prinzip gestaltet.

Der dritte Tag des JamCamps - der 21. Oktober - wird durch Workshops geprägt sein. Hier wird es zwei Entwicklerworkshops zum IBM Social Business Toolkit geben, einen für Domino- und einen für Entwickler, die Webtechnologien nutzen. Unter anderem wird in den Workshops vermittelt, wie Events in die neuen Activity Streams integriert werden. Daneben geht es in einem Workshop darum, wie man Social Software im Unternehmen einführt, was dies für Kultur und Change Management in Unternehmen bedeutet.

Für die "Sozis" unter Euch, diejenigen, die soziale Medien nutzen: Der Hashtag für das IBM Social Business JamCamp ist #JamCamp. Und daneben verwenden wir  #socbiz und #IBMSocialBiz. Die Webseite findet Uhr unter ibm.com/software/de/jamcamp. Dort sind bereits Anmeldungen zum Camp und den Workshops ebenso möglich wie auch Themenvorschläge und -einreichungen für den Vortrags- und den OpenSpace-Teil des JamCamps. Und natürlich kann man sich über die Webseite auch als "Mitfahrer" und Busstation bewerben.

Posted from Digital naiv - Stefan63's Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen