Digital Naiv oder Digital Native. Was ist der "richtige" Weg im und im Umgang mit dem Web 2.0 - und Puzzlesteine zu Essen, Fußball und mehr ...

Sonntag, 2. Oktober 2011

[DE] The Voice - Die Stimme und ihre Bedeutung im Social Business - Kooperation mit Sennheiser

Nur allzuoft wird die Diskussion rund um Social Business auf die Einfühurng von Social Software beschränkt. Doch das ist ganz, ganz sicher nicht der einzige, wenn auch ein technisch wichtiger Aspekt. Entscheidend ist sicher, eine Kultur für Social Business zu entwickeln, ein Kultur der transparenten, offenen Kommunikation und des barrierefreien Austauschs im Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg.

Social Software, die Einführung eines "Corporate Facebook", die Nutzung von Wikis, Blogs, Microblogging und Communities, sind wichtige, unterstützende Technologien, die diesen Austausch vereinfachen. Ebenso wichtig sind Funktionen, die unter dem Begriff "Unified Communication" zusammengefasst werden: Instant Messaging, Webkonferenzen und computergestützte, besser computerintegrierte, noch besser device-integrierte Telefonie. Ein Social Business sollte alle Formen der Kommunikation zielgerichtet nutzen: Soziales Netzwerken, E-Mail, Chatten und ... Telefonieren.

Das Telefon wird weiter einer der wichtigsten Kommunikationskanäle bleiben, vom persönlichen Telefonat zwischen 2 Personen bis zur Telefonkonferenz. An dieser Stelle setzt die Kooperation zwischen Sennheiser und IBM. Sennheiser ist bekannter Marktführer im Bereich Sound, Kopfhörer, Lautsprecher und mehr. Die Geräte von Sennheiser sind nicht nur im Consumer-Markt für ihre herausragende technische Leistung bekannt und beliebt. Das Produktangebot von Sennheiser umfasst Kopfhörer, Mikrofone, drahtlose Mikrofon-Systeme, Konferenz- und Informationssysteme sowie Aviation- und Audiologie-Produkte. Zur Sennheiser-Gruppe gehören außerdem der weltweit führende Studiomikrofonspezialist Georg Neumann sowie das in Dänemark ansässige Joint Venture Sennheiser Communications, das Headsets für den PC-, Office- und Call-Center-Markt entwickelt.

Die Zusammenarbeit zwischen Sennheiser und IBM ist vielfältig: Sennheiser nutzt die IBM Collaboration-Produkte intern. Welche Ideen und Visionen dahinter stehen, erläutert Klaus Höling, Director IT and Group CIO bei Sennheiser, in diesem Videointerview, das wir 2010 auf der CeBIT geführt haben. Eine der ersten Anwender der Social Software-Komponenten war dabei der Bereich „Global Relationship Management“, der u a. für die Betreuung der VIP Pop-Stars bei großen Konzerten/Tourneen zuständig ist. Für diese Teammitglieder ist der schnelle Wissensaustausch besonders wichtig, um schnell und kompetent auf Anfragen oder Probleme reagieren zu können. Der Nutzen, den die Mitarbeiter aus den Collaboration-Möglichkeiten zogen, führte dazu, dass auch andere Kollegen mit den Tools arbeiten wollten.

Doch die Zusammenarbeit geht deutlich darüber hinaus. Sennheiser Communications hat sein professionelles Equipment für den PC-, Office- und Call-Center-Markt mit den IBM Lösungen für Unified Communications integriert. Der Einsatz von IBM Sametime in Verbindung mit den Headsets von Sennheiser Communications sorgt für höchsten Komfort und eine exzellente Klangqualität bei der Kommunikation über IBM Sametime. Und gerade beim Telefonieren ist ein guter Sound entscheidend, denn "the Voice" möchte man natürlich mit allen emotionalen Schwingungen und persönlichem Timbre hören.

Ich persönlich kann nur unterstreichen, wie wichtig und nützlich ein komfortabler, drahtloser Kopfhörer ist. Täglich führe ich viele Telefonate und nehme insbesondere an Telefonkonferenzen teil. Es ist ein riesiger Unterschied, ein Headset mit hervorragender Tonqualität zu haben und sich frei bewegen zu können. Die Integration in unsere Telefonielösung Sametime Unified Telephony erhöht nochmals den Bedienungskomfort, da ich nun über mein Headset meine Telefonieintegration steuern kann. Informationen zur Kooperation zwischen Sennheiser und IBM sind hier zu finden.

Wir sind besonders dankbar, dass Sennheiser als Sponsor das IBM Social Businss JamCamp unterstützt. Lars Riis Rasmussen, Strategic Alliance Manager bei Sennheiser Communications, wird sich auf dem IBM Social Business JamCamp am 19. Oktober mit Sandy Carter im Rahmen ihrer Keynote über den Nutzen von Unified Communication in einem Social Business unterhalten. Doch der Support durch Sennheiser geht weiter: Die Besatzung des IBM Social Business JamCamp Busses wird mit Sennheiser Headsets ausgestattet. Und auch den Unternehmen, die wir im Rahmen der Tour besuchen, kann ich den Mund wässrig machen: Wir werden an jedem Halt 1-2 Geräte überreichen dürfen. Ganz herzlichen Dank an Sennheiser für diese großartige Unterstützung!

Und als alter Rockmusik-Fan muss ich natürlich auch an den folgenden Klassiker denken: You're the voice:

Posted from Digital naiv - Stefan63's Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen